Seiten

Dienstag, 3. März 2015

Quorn Fleischfrei

Von Gofeminin aus konnte ich die Quorn Fleischfrei Varianten Hack und Rostbratwürstchen testen.
Von jeder Sorte habe ich zwei Packungen zu gesendet bekommen.
Für mich war es das erstemal das ich Fleischfreien Fleischersatz probiert habe.

Als das Paket bei mir Eintraf war für das Mittagessen Hackfleischsauce mit Nudeln geplant.

Also nutze ich die Chance und machte einmal die mit echten Fleisch und die Fleischfreie.

Das fleischfreie Hack von Quorn habe ich wie das andere Angebraten. Nur das Anbraten war in diesem Fall nicht so einfach.
Das Fleischfreie Hack sprang in der Pfanne herum und es hörte sich doch sehr merkwürdig an.
Beim Anbraten war ein deutlicher Maggi Geruch wahrnehmbar.

Ich habe die Hacksaucen gleich zubereitet aber bei der Fleischfreien war in der Sauce und vom Geruch her einfach dieser stechende Maggi geruch.

Meine Kinder wollten es erst garnicht Probieren.
Von der Konsistenz her sehr weich man hat nichts zu kauen. Und allgemein nicht so unseres.




Das fleischfreie Hack wird aus 95% Mykoprotein hergestellt das ist ein aus Pilzkulturen gewonnenes Eiweiß. Man kann das Hack auch Einfrieren und so 3 Monate lagern.




Die Rostbratwürstchen habe ich in der Pfanne gebraten, sie können aber auch auf dem Grill verwendet werden.
Auch bei der Rostbratwurst sticht einem der Maggi geruch direkt in die Nase.
Die Konsistenz der Wurst ist auch hier wie bei dem Hack sehr weich.
Die Geschmacklichen Würzungen werden durch den Maggi Geschmack unterdrückt.








Unser Fazit: Wir bleiben bei der Fleischhaltigen Ernährung denn diese Fleischfreie Varianten konnten uns nicht überzeugen. Auch wenn wir Maggi mögen war es hier doch zuviel.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen