Seiten

Freitag, 15. November 2013

Eigen Test Katzenfutter und Katzenstreu

Wie Ihr ja schon mit bekommen habt bin ich Stolzer Sklave von zwei sehr eigenwilligen Katzen.
In dem einen Jahr wo die beiden bei mir Leben habe ich diverse Katzenfuttersorten und Toilettenstreus ausgetestet.

Von teuren Marken mit 80 Prozent Fleischanteil über Biofutter und Handels Eigenmarken war alles dabei.
Ich habe diverse Proben gratis im Internet bestellt.
Und bin froh das es Gratis proben waren.
Denn die beiden sind was Futter angeht doch sehr wählerisch.
Das kennen sicher viele Katzenbesitzer.
Hängengeblieben sind wir nun beim Futter vom Aldi. Die Marke Lux mögen meine beiden Stubentieger sehr. Es ist Geflügel in Gelee in 415 g Dosen für 0,49 Euro.
Es gibt zwei Geflügelsorten mit großen Fleischstücken und viel Gelee und drei Sorten ohne Stücke und extra Gelee.
An den Sorten mit Stücken könnte Aldi durchaus noch Arbeiten und weiter hinzufügen.



Beim Katzenstreu waren wir auch sehr Fleißig und haben verschiedene getestet.
Von Catsan über Thomas bis zu Eigenmarken.

Anfangs hatten wir überwiegend Hygiene Streu, leider ist es so das diese den Urin nicht länger wie zwei Tage richtig aufsaugen und es dann anfängt Unangenehm zu riechen und man die Toilette komplett reinigen muss da man ansonsten Gefahr läuft das die Katzen sich eine andere Pinkelunterlage suchen.

Also fing ich an Klumpstreu zu testen. Auch von Catsan und Thomas sowie Eigenmarken.
Viele der Streus machen anfangs einen guten Eindruck doch relativ schnell merkt man das es nicht so positiv ist. Die Streus kleben teilweise nach einer Weile fest am Toilettenboden und man hat statt Klumpen eine ecklige nasse Masse. Die Geruchsbindung lässt auch oftmals sehr zu wünschen übrig. Bei machen Streu hat man den Eindruck man füllt schon nasses in die Toilette ein.
Auch wenn man die Toilette bei Klumpstreu nicht so häufig reinigen muss wie beim Hygienestreu so fällt doch durch das entfernen der Klumpen mehrmals tgl eine menge an Müll an und der Verbrauch steigt da man oft nachfüllen muss.

Vorallem die Preise sind teilweise sehr extrem. Für  5 Liter zahlt man schon mal gut 6 Euro.

Wir sind nach langen ausprobieren am Klumpstreu von Edeka hängengeblieben.

Es saugt gut den Geruch und Urin auf bildet gute Klumpen die auch nicht beim Herausholen zerfallen,

Es bleibt nichts am Boden und den Pfoten kleben.

Preislich ist es auch durchaus annehmbar. 10 Liter kosten 2,99 Euro und reichen gut 4 Wochen aus.

1 Kommentar:

  1. Hallo Simone :)

    Ich habe auch viel getestet und bin immernoch dabei. Wobei meine beiden Tiger nicht ganz so wählerisch beim Futter sind, da bin eher ich diejenige die darauf achtet was in deren Magen landet ;)

    Hast du schonmal das "Cats Best" Streu ausprobiert? Kann ich nur empfehlen, auch wenn es etwas teurer ist. Es riecht fast garnicht und klumpt echt super. Die Gefahr mit der Aspestbelastung in den meisten Klumpstreus war mir einfach zu hoch. Und dank meinem Freund, der das Streu bereits selbst bei seiner Katze ausprobiert hat bin ich zu dem Naturstreu gekommen. Bin super zufrieden und das Geld ist es wirklich wert, denn es hält - auch vom Geruch her - wesentlich länger als die herkömmlichen "grauen" Streus ;)

    AntwortenLöschen